+49 (0)30 / 864 218 45 redaktion@inamo.de

Informationsprojekt
Naher und Mittlerer Osten e.V.

»inamo« publiziert Beiträge zu Politik und Gesellschaft des Nahen und Mittleren Ostens. »inamo« ist unabhängig und erscheint vierteljährlich. »inamo« wird herausgegeben vom Informationsprojekt Naher und Mittlerer Osten e.V.

Das aktuelle Heft

INAMO Heft 89
»Stadtentwicklung«

Frühjahr 2017, 23. Jahrgang
70 Seiten, € 5,50

Sonderheft Armenien

INAMO-Spezial Frühjahr 2015
«Armenien 100»

Eine Zusammenstellung der Beiträge zu Armenien aus 20 Jahren inamo.

Sonderheft «Game Over»

INAMO-Spezial Frühjahr 2011
«Game Over»

»Arabischer Frühling« in
Tunesien, Ägypten, Marokko, Algerien, Jordanien, Syrien, Jemen, Libyen

»Stadtentwicklung«

INAMO Heft 89, Frühjahr 2017, 23. Jahrgang

Jetzt bestellen

Nachrichtenticker

Nachrichten, Meinungen, Fakten und Hintergründiges aus dem weltweiten Netz…

zum aktuellen Nachrichtenticker

„Bêjin Na“in der gesamten Türkei verboten

„Bêjin Na“in der gesamten Türkei verboten Heißt es noch im Gedicht von Gottfried Seume „Wo man singet, lass dich ruhig nieder, ohne Furcht, was man im Lande glaubt; wo man singet, wird kein Mensch beraubt; böse Menschen haben keine Lieder“. So wird in der Türkei...

mehr lesen

Khan Shaykhoun

Am 5. April schrieb die omanische Tageszeitung Al-Watan: „ Nun sind einige Fakten deutlich geworden, die man leicht erkennen kann. Es existiert ein Konflikt, der darauf abzielt, die syrische Krise [Krieg] in ihrer aktuellen Form aufrecht zu erhalten, um das...

mehr lesen

Night mission „Eagle“

26.02.2017// Der israelische Kanal 2 berichtet über eine militärische Spezialeinheit, die an der nördlichen Grenze auf syrischem Gebiet operiert, wo genau, unterliegt der Geheimhaltungspflicht. Die Einheit nennt sich „Eagle“, die Night mission wurde von dem embedded...

mehr lesen

zum aktuellen Nachrichtenticker

Plakat, Scharia Inamo

Plakat »Scharia«

A2 (420x594 mm), vierfarbig
5,00 Euro inkl. Versand auf A4 gefaltet. Ungefaltet auf Anfrage.

Was ist INAMO

INAMO ist eine deutschsprachige Fachzeitschrift zu Politik und Gesellschaft des Nahen und Mittleren Ostens. Die Autorinnen und Autoren in INAMO sind renommierte Wissenschaftler/-innen, Journalisten/-innen und Aktivisten/-innen. Zu unseren Lesern und Abonnenten zählen neben Fachleuten, Journalisten und interessierten Laien auch zahlreiche NGOs aus den Bereichen Menschenrechte, Asyl und EZ, sowie Institute und Bibliotheken im In- und Ausland.

INAMO ist unabhängig. Die Redaktion arbeitet vollständig ehrenamtlich.